Reportage

Gesund Leben Lernen: Gesundes Schulklima im Mittelpunkt, um gut lernen und arbeiten zu können

Erfahrungsbericht aus einer Schule

In der Kindheit werden die Grundlagen für das weitere Leben geschaffen. Studien zeigen, dass die soziale Lage, in der Kinder aufwachsen, ihren Bildungs- und Teilhabeerfolg sowie ihre Gesundheit maßgeblich beeinflussen können. Die Corona-Pandemie hat bestimmte Entwicklungen noch verstärkt. Gleichzeitig sind die Anforderungen an Lehrkräfte und schulisches Personal hoch. Das Programm „Gesund Leben Lernen“ unterstützt seit 2003 niedersächsische Schulen dabei, Gesundheitsmanagement in ihren Schulalltag zu integrieren. Wie das vor Ort konkret aussieht, haben wir uns in einer Grundschule in Peine angeschaut.
 

____

Janine Sterner und Jan Kreie im Gespräch mit Michael Lampka

24.01.2024

Ein Rucksack voller Probleme

„Die Zahl unserer Schüler:innen ist in den vergangenen viereinhalb Jahren von 265 auf 350 angestiegen“, sagt Michael Lampka, Schulleiter der Grundschule in der Südstadt von Peine. Er ist 39 Jahre alt und sprüht vor Energie, als er uns durch seine Schule führt, mit Eltern, Kolleg:innen und Schüler:innen spricht und von den Aktivitäten seiner Schule erzählt. In derzeit 15 Klassen der ersten bis vierten Klassenstufe werden jeweils bis zu 26 Schüler:innen unterrichtet. Vor dem Schulgebäude steht übergangsweise ein Container, um Raum für zwei Klassen zu schaffen. Ein weiterer Container soll hinzukommen, bevor ab Herbst 2024 ein Erweiterungsbau geplant ist.